Weihnachstbaum kaufen - alle Tipps für ein perfektes Weihnachtsfest

Weihnachtsbaum kaufen

Die meisten Familien bleiben über die Weihnachtsfeiertage zuhause und verbringen die wunderschöne Weihnachtszeit im Kreise ihrer Liebsten. Das Haus wird festlich geschmückt – und dabei darf ein schöner Baum nicht fehlen. Möchten Sie einen Weihnachtsbaum kaufen, gibt es viele Möglichkeiten und einiges, worauf Sie achten sollten. Wir haben hier viele Tipps für Sie, damit Sie einen wunderschönen Christbaum kaufen, der Tannenbaum frisch bleibt und welche Nadelbäume sich am besten für das Weihnachtsfest eignen.

Außerdem verraten wir Ihnen, wo und wann Sie am besten Ihren Tannenbaum kaufen, wie Sie eine gute Qualität erkennen, wie Sie Ihren Baum bis zum Aufstellen und Schmücken am besten aufbewahren und was Sie nach dem Abschmücken sowie beim Entsorgen des Tannenbaums wissen müssen.

Wo kann man einen Weihnachtsbaum kaufen?

Wenn Sie für ein besinnliches Weihnachtsfest einen Tannenbaum kaufen wollen, hängt es mitunter von Ihrem Wohnort ab, wo Sie den nächsten Stand mit Tannenbaumverkauf finden. In nahezu jeder Stadt, aber auch in kleinen Gemeinden, werden in der Vorweihnachtszeit Stände mit Christbaumverkauf aufgebaut, wo Nordmanntanne, Blaufichte, Edeltanne, Kiefer, Douglasie & Co angeboten werden.

Verkaufsstände für Tannenbäume in zentraler Lage

Die Verkaufsstände mit Tannenbäumen erhalten von Kommune oder Stadtverwaltung eine Sondererlaubnis zum Aufbau des Verkaufsstandes, damit diese an zentral gelegenen öffentlichen Plätzen gut zu entdecken und meistens fußläufig erreichbar sind.

Hauptsächlich finden Sie den Tannenbaumverkauf in der Nähe von:

  • Supermarkt
  • Lebensmittelgeschäft
  • Blumenladen
  • Banken & Sparkassen

Baumarkt, Baumschule & Forstamt verkaufen Tannenbäume

Allerdings gibt es darüber hinaus auch weitere typische Stellplätze wie etwa Baumarkt oder Flohmarkt, an denen Sie Ihren Weihnachtsbaum kaufen können. Haben Sie in Ihrer Nähe eine Baumschule oder ein Forstamt, fragen Sie dort nach, ob ein Weihnachtsbaumverkauf angeboten wird.

Weihnachtsbäume frisch geschlagen aus dem Wald

Insbesondere Forstämter und Waldbesitzer bieten oftmals die Möglichkeit, dass Sie direkt auf dem Feld einen frischen Weihnachtsbaum selber schlagen können. Möchten Sie einen besonders frischen Tannenbaum, ist das die beste Gelegenheit, setzt jedoch voraus, dass Sie mobil sind und mit Ihrem Auto zum Tannenbaum schlagen fahren können. Natürlich muss der der Baum in Ihr Fahrzeug passt, wenn Sie direkt auf der Plantage den Weihnachtsbaum selber schlagen wollen.

Haben Sie generell Transportprobleme und niemanden, der für Sie den Tannenbaum besorgen könnte, kommt es in Betracht, dass Sie Ihren Weihnachtsbaum online bestellen.

Weihnachtsbäume kaufen als Topf- oder Wurzelware

Eine weitere Variante: Sie können im Netz zum Beispiel eine 2-jährige oder 5-jährige Nordmanntanne kaufen. Als Topfware oder Wurzelware lassen sich die Nadelbäume in Ihrem eigenen Garten anpflanzen oder im Topf in der Wohnung, im Haus oder auf dem Balkon aufstellen und zum Weihnachtsfest schmücken.

Ab wann kann man Tannenbaum kaufen?

Regulär beginnt der Tannenbaumverkauf Ende November, spätestens jedoch Anfang Dezember. Häufig nutzen Weihnachtsbaumhändler das letzte Wochenende im November, um das Saisongeschäft für den Christbaumverkauf zu eröffnen.

Damit Sie sich den schönsten Weihnachtsbaum aussuchen können, lohnt es sich, in der regionalen Presse schon Anfang / Mitte November nach entsprechenden Inseraten Ausschau zu halten oder während dem Einkaufen auf Plakate zu achten. So erfahren Sie, wann der Weihnachtsbaum Verkauf in Ihrer Nähe startet.

Wann Weihnachtsbaum kaufen?

Entscheiden Sie sich dazu, Ihren Baum bei einem Stand zu holen, sollten Sie das möglichst schnell erledigen. Sinnvoll ist es, bereits in den ersten Tagen einen Baum zu besorgen. Denn sobald die Stände eröffnen, ist die Nachfrage am größten, weil alle natürlich einen der schönsten Weihnachtsbäume kaufen wollen. Die besten Nadelbäume sind also schnell vergriffen. Wer zu spät kommt, muss sich mit einen Baum abfinden, den die anderen vor ihm schon nicht kaufen wollten.

Wann Weihnachtsbaum schlagen?

Anders verhält es sich, wenn Sie einen Weihnachtsbaum selber schlagen wollen. Es bietet sich an, wenn Sie erst Mitte Dezember auf die Tannenbaumplantage oder zum Förster in den Wald fahren, um sich Ihren Baum auszusuchen und erst den Nadelbaum schlagen, wenn das Weihnachtsfest bereits vor der Tür steht.

Früh aussuchen, spät Tannenbaum schlagen

Außerdem ist es bei vielen Baumschulen, Förstern und anderen Anbietern für Nordmanntannen, Blaufichten, Edeltannen und Douglasien auch möglich, dass Sie sich schon frühzeitig einen schönen Baum aussuchen, aber erst später den Weihnachtsbaum schlagen.

Frischen Weihnachtsbaum reservieren lassen

Wenn Sie einen Tannenbaum reservieren wollen, muss dieser bei der Reservierung bezahlt werden. Anschließend wird der Baum als verkauft markiert und kann dann bis zum 23. Dezember gefällt und abgeholt werden. Dann haben Sie garantiert einen frischen Weihnachtsbaum, der am Heiligen Abend nicht nur phantastisch aussieht, sondern auch noch den wunderbaren Duft von frisch geschlagenem Baum und Tannennadeln entfaltet. Da ist perfekte Weihnachtsstimmung definitiv gewährleistet.

Familienfreundliche Öffnungszeiten auf Tannenbaum Plantagen

Das Weihnachtsbaum schlagen ist ein toller Familienausflug, an dem auch Kinder Spaß haben. Da Weihnachtsbaum Verkäufer geschäftstüchtig sind und während der Saison natürlich Geld verdienen wollen, haben die meisten Anbieter für frisch geschlagene Weihnachtsbäume familienfreundliche Öffnungszeiten, die sogar für Berufstätige super sind. Selbst sonntags haben die Tannenbaum Felder geöffnet, zumindest am Vormittag.

Darf man im Wald einen Tannenbaum fällen?

Jein! Keinesfalls sollten Sie einfach mit Axt, Holzsäge oder Kettensäge drauflosziehen und sich irgendwo in einem Wald einen Weihnachtsbaum fällen. Das ist Diebstahl. Nur in explizit ausgewiesenen Gebieten wo ein offizieller Tannenbaumverkauf zum Beispiel durch Förster, Waldbesitzer oder Baumschule ausgewiesen ist, darf man gegen Bezahlung einen Weihnachtsbaum selber schlagen.

Illegale Baumfällung kann mit sehr hohen Bußgeldern bestraft werden. In Hamburg kann das Bußgeld für einen illegal gefällten Baum bis zu 50.000 Euro reichen.

Daran erkennen Sie den perfekten Weihnachtsbaum

Das Wichtigste beim Kauf eines schönen Weihnachtsbaums ist ein gerader Stamm, ein dichtes und gleichmäßiges Nadelkleid sowie ein gesunder Wuchs. Damit sind wir auch schon bei einem der wesentlichsten Probleme, wenn Sie beim Händler einen bereits geschlagenen, vielleicht sogar schon im Netz verpackten Weihnachtsbaum kaufen wollen.

Keine verpackten Weihnachtsbäume kaufen

Sie können davon ausgehen, dass ein solcher Baum keine schöne Wuchsform aufweist oder der Baumstamm schief ist. Ein Tannenbaum mit krummem Stamm lässt sich kaum vernünftig im Weihnachtsbaumständer aufstellen. Daher: Finger weg, niemals einen Tannenbaum kaufen, wenn schon ein Netz drum ist!

Um den Nadelbaum herum laufen

Schauen Sie sich die Tanne immer in geöffnetem Zustand an und gehen Sie mindestens einmal um den stehenden Baum herum. Achten Sie dabei, ob der Stamm aufrecht gewachsen ist und ob die Tannenzweige rundum schön verteilt und gleichmäßig sind. Dies gilt auch, wenn Sie einen frischen Tannenbaum schlagen wollen.

Tipp: Entdecken Sie einseitig eine kleine Lücke im Nadelkleid, aber ansonsten ist der Baum vollkommen okay und er gefällt Ihnen, verhandeln Sie einen günstigeren Preis für den Tannenbaum. Beim Aufstellen des Baumes drehen Sie die Lücke, wo der ein oder andere Tannenzweig fehlt einfach nach hinten.

Schauen Sie sich die Tannennadeln an

Insbesondere bei bereits gefällten Tannen verraten die Nadeln, ob der Baum noch frisch ist. Ziehen Sie an einer Tannennadel, sollte diese sich nicht ohne Weiteres vom Tannenzweig abziehen lassen. Brechen Sie eine Tannennadel mit dem Fingernagel ab. Entströmt ein intensiver Geruch von Tanne, deutet dies auf einen frischen Weihnachtsbaum hin.

Kräftige Farbe und schöner Glanz auf den Nadeln sind ebenfalls Indizien auf Frische.

Anzeichen für einen alten Weihnachtsbaum

  • Glanzlose Nadeln
  • Trockene Nadeln
  • Stechende Nadelspitzen

Pieksen die Nadeln unangenehm, wenn Sie diese gegen die Haut drücken, handelt es sich um einen alten Baum, der schnell nadeln wird. Aber Vorsicht, bestimmte Bäume haben spitzere Tannennadeln. Mehr dazu weiter unten bei der Beschreibung der Baumarten.

Achten Sie auf frisches Holz an der Schnittstelle

Wann werden Tannenbäume geschlagen? Darüber gibt kaum ein Händler Aufschluss. Tatsächlich werden die ersten Christbäume teilweise bereits im September oder Anfang Oktober gefällt. Wenn wir einen Weihnachtsbaum kaufen, kann es also sein, dass Nordmanntanne oder Blautanne schon mehrere Wochen oder Monate liegen. Sobald diese Bäume in der Wohnung aufgestellt werden, fallen binnen weniger Tage die Nadeln ab.

Gefällte Weihnachtsbäume aus der Region sollten bevorzugt werden. Je kürzer der Transportweg von Plantage zur Verkaufsstelle, desto frischer sind die Bäume.

Beim Weihnachtsbaum Kauf sollte man sich unbedingt die Schnittstelle und das Holz unten am Stamm anschauen. Ist das angeschnittene Holz hell, sauber, noch nicht vertrocknet und hat der Baum den Nadeltest bestanden, ist er frisch geschlagen.

Weihnachtsbaum selber schlagen Tipps

Wollen Sie Ihren Tannenbaum selber schlagen, beachten Sie die Öffnungszeiten vom Weihnachtsbaumverkauf. In jedem Fall gehören Gummistiefel, zumindest aber trittsicheres Schuhwerk für die ganze Familie ins Auto, da es auf dem Weihnachtsbaum-Feld immer matschig ist.

Schönen Weihnachtsbaum finden auf der Plantage

Um so tiefer man auf der Tannenbaum-Plantage reingeht, desto schönere Bäume findet man dort. Bei der Auswahl der perfekten Tanne ist auf die Größe zu achten. Der Baum soll schließlich ins Auto und später ins Zimmer passen. Einen Zollstock zum Ausmessen mitzunehmen, ist definitiv eine gute Idee.

An Baumfäller-Werkzeug & Handschuhe denken

Eine Holzsäge oder eine Axt sollte ebenfalls mitgenommen werden. Zwar kann man sich meist am Verkaufsstand Säge oder Axt ausleihen, aber sicher ist sicher. Für kleinere Weihnachtsbäumchen reicht ein Fuchsschwanz. Arbeitshandschuhe oder Wollhandschuhe schützen die Hände, wenn Sie den Weihnachtsbaum absägen.

Hilfsbereiter Service beim Baumfällen

Wollen Sie einen frisch geschlagenen Weihnachtsbaum kaufen, aber haben Bedenken, was den Umgang mit Axt oder Säge anbelangt, wird der Anbieter auf der Baumplantage sicher behilflich sein. Eventuell gegen Aufpreis.

Übrigens werden Tannenbäume zum selber schlagen nicht aus dem normalen Wald entnommen, sondern eigenes für den Weihnachsbaumverkauf gezüchtet und bis zum Fällen gepflegt. Es wird also kein natürlicher Baumbestand gefährdet.

Nochmal alle Tipps zum Tannenbaum selber schlagen zusammengefasst

  • dicke Handschuhe einpacken
  • Holzsäge, Fuchsschwanz oder Beil mitnehmen
  • Zollstock zum Messen der Baumhöhe mitnehmen
  • Gummistiefel bzw. trittfeste Schuhe anziehen
  • Kofferraum mit Plane auslegen
  • nicht den erstbesten Weihnachtsbaum schlagen

Weihnachtsbaum kaufen und transportieren

Überall, wo man einen Tannenbaum kaufen kann, besteht auch die Möglichkeit, diesen in ein Netz zu verpacken. Das Christbaum Netzt ist äußerst hilfreich beim Transport des Baums.

Nadelbaum in Netz einziehen

Zwar sind Weihnachtsbäume nicht sonderlich schwer, aber unhandlich beim Tragen sowie beim Verladen ins Auto. Die Tannenzweige sind weit ausladend, weshalb beim Transport sonst Zweige abbrechen oder der offene Nadelbaum nicht ins Auto passt.

Wird das Netz über den Baum gezogen, werden die Tannenzweige sanft zusammengedrückt. Das erleichtert den Transport. Einerseits kann der Nadelbaum mit einer Hand bzw. zwei Händen am Netz getragen werden. Andererseits verringert das Netz deutlich das Volumen und verhindert, dass die widerspenstigen Tannenzweige beim Transportieren überall hängen bleiben (Kofferraum, Haustür, Treppengeländer, Wohnungstür usw.).

Tannenbaum im Auto transportieren – am besten mit Plane

Da selbst der frischeste Weihnachtsbaum beim Transport nadelt, kann der Kofferraum mit einer Plane ausgelegt werden, damit das Fahrzeug nicht beschmutzt wird. Das Auslegen des Kofferraums schützt das Wageninnere auch vor Baumharz, das sich nur schlecht wieder entfernen lässt.

Welchen Weihnachtsbaum kaufen?

Es gibt zahlreiche Nadelbäume, die zu Weihnachten aufgestellt werden. Mit Abstand ist die Nordmanntanne der beliebteste Nadelbaum für das Weihnachtsfest. Aber auch Blaufichte, Douglasie und Kiefer verbreiten weihnachtliche Stimmung.

Welche Baumart als Christbaum bevorzugt wird, ist eine persönliche Entscheidung. Deshalb stellen wir die beliebtesten Weihnachtsbäume kurz vor.

Nordmanntanne als Weihnachtsbaum kaufen

Bei ungefähr 80 % aller verkauften Weihnachtsbäume handelt es sich um die Nordmanntanne (Abies nordmannia). Die Nordmann-Tanne wird einzig und alleine zur Nutzung als Christbaum angebaut.

Ihre enorme Beliebtheit ist dem meist gleichmäßigen Wuchs, den weichen Tannennadeln sowie dem schönen Schwung der Tannenzweige geschuldet. Die üppig und dicht benandelten Zweige schweifen schön aus, wodurch sich der Baumschmuck wie Christbaumkugeln, Strohsterne und Tannenzapfen gleichmäßig beim Schmücken des Weihnachtsbaums verteilen lassen.

Da Aufzucht und Pflege der Nordmanntanne bis auf eine Höhe von ca. 2 Meter etwa 12 Jahre dauert, gilt die Nordmann Tanne als eine eher teure Baumart, die jedoch mit ihren tollen Eigenschaften vor allen anderen Weihnachtsbaum Sorten bevorzugt wird.

Blaufichte als Weihnachtsbaum kaufen

Anders als die Nordmanntanne mit ihren weichen Nadeln, trägt die Blaufichte spitze und sehr harte Tannennadeln. Haben Sie kleine Kinder oder regieren Sie selbst empfindlich auf Nadelstiche, wäre deshalb die Nordmanntanne als Weihnachtsbaum zu bevorzugen. Wegen der spitzen Nadeln wird diese Baumsorte auch als Stech-Fichte bezeichnet.

Trotzdem der stechenden Tannennadeln ist die Blaufichte (Picea pungens) der am zweithäufigsten verkaufte Nadelbaum für Weihnachten. Grund dafür ist das wunderschöne Nadelkleid, welches stahlblau gefärbt ist.

Im Vergleich mit den Nordmanntannen ranken sich die Zweige der Blaufichte deutlich mehr nach oben. Insgesamt schweifen die Zweige der Blaufichte auch nicht so üppig aus, wie bei der Nordmann-Tanne.

Damit ist die Blaufichte als Weihnachtsbaum vor allem dann besonders beliebt, wenn man nur wenig Platz zum Aufstellen des Christbaums hat oder man den Baum mit schwerem Baumschmuck dekorieren will.

Welche Tannenbäume riechen am besten?

Würziger Tannenduft gehört zu einem rundum gelungenen Weihnachtsfest dazu. Wer auf Tannengeruch großen Wert legt, sollte Blaufichte oder Edeltanne bevorzugen. Leider duftet die Nordmanntanne nicht ganz so intensiv nach Tanne.

Am besten riecht die Douglasie. Allerdings kann man Douglasien kaum als Weihnachtsbaum kaufen, da sie relativ teuer, die Nachfrage (noch) sehr gering ist und deshalb kaum angeboten wird. Interessieren Sie sich für diesen Nadelbaum, informieren Sie sich frühzeitig, ob eine Baumschule oder ein Forstamt die Douglasie für den Christbaumverkauf anbietet.

Besonders aromatischen Tannenduft verbreitet auch die Kiefer. Sie trägt ebenfalls weiche Nadeln, die dazu noch schön lang sind und eine tolle intensiv-grüne Färbung haben.

Unabhängig davon, welche Baumart Sie als Weihnachtsbaum kaufen möchten:

Umso frischer der Baum ist, desto besser ist der Duft von Tannengrün.

Weihnachtsbaum

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.