Mit Bauzaun Baustellenabsicherung gewährleisten

Baumaßnahmen mit Bauzaun oder Absperrgitter

Baumaßnahmen mit Bauzaun oder Absperrgitter
Bei verschiedenen Baumaßnahmen ist der Bauzaun Pflicht ist. Was muss man als Bauherr beachten? Als Bauherr, Hausbesitzer oder Gärtner kommt man kaum um Baumaßnahmen herum. Diese können mal mehr oder weniger aufwändig sein und unter Umständen müssen Sie dabei sogar einen Bauzaun aufstellen. Der Zaun dient einerseits als Schutz vor Unfällen und vor Gefahrenquellen, fungiert als Sichtschutz und auch als Schutz gegen Diebstahl von Baumaterial und Werkzeug wie Baumaschinen eingesetzt.

Vor Baumaßnahmen: Landesbauverordnung beachten

Die Landesbauordnungen reglementierten per Gesetz, wann Bauzäune als Absperrgitter zur Baustellensicherung aufzustellen sind und was dabei beachtet werden muss. Da die Anschaffung von Bauzäunen recht kostenintensiv ist, können Sie beispielsweise Zäune und Gitter anstelle von Kaufen auch Zäune mieten.

Bevor Sie mit den geplanten Baumaßnahmen starten, einen Bauzaun oder ein Absperrgitter zur Baustellenabsicherung aufstellen, erfragen Sie unbedingt bei Ihrer Stadtverwaltung oder Gemeinde

  • ob Sie eine Aufstellgenehmigung benötigen.
  • welche Kenntlichmachung erforderlich ist.
  • usw.

Baustelle immer absichern

Hausbau: niemals ohne Bauzaun

Wenn Sie als Bauherr ein neues Haus errichten, müssen Sie spätestens dann, wenn die Baustelle unmittelbar an eine öffentlich zugängliche Fläche angrenzt einen Bauzaun aufstellen. Auch, wenn die Baustelle inmitten eines großzügigen Grundstücks liegt und nicht unmittelbar an eine öffentlich zugängliche Fläche benachbart liegt, sollten Sie für Rechtssicherheit sorgen. Prüfen Sie, was Ihre spezifischen Landesbauordnungen vorsehen.

Betreten verboten – das alleine reicht nicht

Zwar dürfen Unbefugte nicht ohne Weiteres Ihr Grundstück betreten, dennoch haften Sie im Zweifelsfall als Bauherr, wenn etwas passiert. Beim Errichten von Bauzäunen und Absperrgitter muss man ebenfalls dafür Sorge tragen, dass auch die Baustellenabsicherung selbst ausreichend gesichert ist. Dazu ist es ggf. erforderlich, Zaun und Gitter in dafür geeignete Betonsockel zu stellen, damit sie z. B. bei Wind nicht umkippen.

Maße einhalten

Per Gesetz wird auch geregelt, welche Mindesthöhe und welche Abstände Zäune und Gitter zum Objekt vorzuweisen haben sowie die notwendige Kenntlichmachung der Baustellenabsicherung. Zudem unterliegen auch die Gitterabstände eines Bauzaunes oder Absperrgitters gesetzlichen Bestimmungen, damit so ein Hindurchgreifen oder Durchklettern unterbunden werden kann. Aus Kostengründen ist es abzuwägen, ob Sie einen Zaun oder Absperrgitter kaufen oder anmieten sollten. Jedoch bevorzugen Sie am besten einen renommierten Fachbetrieb, da Sie dort kompetente Beratung erhalten.
Baustellenabsicherung mit Bauzaun oder Absperrgitter

Absperrgitter und Bauzaun für die eigene Sicherheit

Die Baustellenabsicherung ist in vielen Fällen unumgänglich, weil sie der öffentlichen Sicherheit aber auch der eigenen Sicherheit dient. Bauzäune schützten vor allem bei Straßennähe nicht nur die Verkehrsteilnehmer auf öffentlichen Flächen, sondern auch Sie selbst, bzw. die Bauarbeiter, die an Ihrer Baustelle beschäftigt sind.

Nicht nur bei großen Baumaßnahmen oder Umbaumaßnahmen ist ein Bauzaun oder ein geeignetes Absperrgitter notwendig und sinnvoll, sondern oft auch schon bei kleineren Projekten. Wenn Sie etwa die Außenmauer, einen Zaun oder eine Hecke um Ihr Grundstück in unmittelbarer Straßennähe anlegen, kann das Aufstellen von Bauzaun oder Absperrgitter angebracht oder gefordert sein.

Gleiches gilt auch für Bauarbeiten auf dem Grundstück hinterm Haus, z. B. wenn Sie eine Grube ausheben und Kinder oder Senioren auf dem Anwesen leben. Durch Zäune oder Gitter für die Baustellenabsicherung schützen Sie diese Personen davor, in den Bauaushub zu stürzen.

Kosten kalkulieren

Allgemein erscheint das Mieten des Bauzauns beim einmaligen Hausbau sinnvoller als das Kaufen der Absperrungszäune. Zumal die Verleihfirma Sie umfangreich beraten und auch das Aufstellen sowie Abbauen des Bauzauns übernehmen kann. Wenn Sie allerdings häufiger einen Bauzaun oder ein Absperrgitter benötigen, kann das Kaufen natürlich langfristig die kostengünstigere Variante darstellen.

5 Kommentare
  1. Ferdinand Schneider
    Ferdinand Schneider sagte:

    Mein Onkel will sein Haus gründlich renovieren und möchte wissen, ob es notwendig ist, Zäune aufzustellen. Es ist zwingend erforderlich, wie ich lese. Außerdem eine gute Idee, solche Zäune zu mieten und nicht zu kaufen.

    Antworten
  2. helga
    helga sagte:

    Ohne Zaun ist doch keine Baustelle möglich! Wenn aber der Nachbar noch zusätzlich ein Stück Boden zappzarapp möchte, dann kann der einfach retten, wie es mit mir der Fall war! Echt sinnvolle Tipps!

    Antworten
  3. Heike
    Heike sagte:

    Vielen Dank für einen informativen Beitrag zu Baumaßnahmen mit Bauzaun. Gut zu wissen, dass ich einen Zaun aufstellen muss, wenn die Baustelle unmittelbar an eine öffentlich zugängliche Fläche angrenzt. Wir fangen bald mit den Erdarbeiten an, daher möchte ich auf jeden Fall, dass der Zaun möglichst schneller errichtet wird.

    Antworten
  4. Steffi
    Steffi sagte:

    Endlich habe ich was gefunden,Danke. Bei uns wird nämlich ein Haus mit 22 Wohnungen gebaut und das ist nur mit einem Bauzaun an der Hauptstraße gesichert,die Nebenstraße ist ohne Zaun und somit für jeden zugänglich, auch kein Schild am Zaun welches auf eine Baustelle hinweist. Die Fenster sind Nachts auf und sämtliche Maschinen und Baumaterial liegt rum. Die Straße zwischen unserem Haus und Baustelle ist ca. 10 m breit ,da parken Anwohner und sämtliche Baufahrzeuge. Endlich kann ich mich beschweren. Danke.

    Antworten
  5. Paul Krampe
    Paul Krampe sagte:

    Für ein größeres Bauprojekt muss ich die Baustelle ordnungsgemäß mit einer Warnmarkierung versehen. Mir war gar nicht bewusst, dass es gesetzliche Vorgaben gibt, wie weit die Absperrung vom Objekt entfernt sein muss. Ich werde also gleich mal ausrechnen, über was für eine Strecke ich absperren muss. Vielen Dank für die Infos.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.