Gartenteich im Winter eisfrei halten

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

So schützen Sie den Gartenteich im Winter

Jetzt heißt es nicht nur den Garten winterfest zu machen, sondern auch den Gartenteich. Die schwierigste Aufgabe ist dabei, den Teich eisfrei zu halten, damit die Teichbewohner den Winter gut überstehen. Nicht erst im Winter sondern am besten schon vor den ersten Frösten sollten entsprechende Vorkehrungen getroffen werden, damit die Wasseroberfläche nicht einfriert. Eine lang auf dem Wasser liegende geschlossene Eisdecke kann nämlich zur Folge haben, dass Fische den Winter nicht überleben. Und auch die Teichtechnik, insbesondere die Teichpumpe sollte präpariert werden, wenn man im nächsten Jahr keine neue anschaffen möchte.

Gartenteich eisfrei im Winter
Gartenteich eisfrei im Winter

Den Gartenteich für´s Überwintern vorbereiten

Macht man den Garten winterfest, darf der Teich dabei nicht ausgelassen werden. Vor dem ersten Frost wird der Gartenteich mit einem Köcher gereinigt, um Herbstlaub und abgestorbene Wasserpflanzen herauszufischen. Diese würden sonst im Wasser faulen und währenddessen Faulgase absondern, die dem Fischbestand gefährlich werden würden. Wird das Reinigen des Teichs nicht oder nicht gründlich gemacht, läuft man auch Gefahr, dass das Teichwasser im Frühjahr kippt. Deshalb ist diese Phase der Teichpflege für den Winter überaus wichtig. Insbesondere kleine Teiche (also geringer Durchmesser und/oder Teichtiefe unter 80 cm) sind vom Einfrieren bedroht und müssen unbedingt eisfrei gehalten werden. Im Normalfall wird die Teichpumpe ebenfalls vor dem ersten Frost entnommen und im Warmen durch den Winter gebracht. Am besten wird die Wasserpumpe gründlich gereinigt und in einem mit Wasser befüllten Eimer überwintert. Nähere Infos rund um Pumpentechnik findet man bei http://carlnolte.de. Aber auch in Gartenforen kann man sich hierzu näher informieren. Durch die Herausnahme der Pumpenanlage entsteht jedoch das Problem, dass die Bewegung im Gewässer weniger wird und man gezielt tätig werden muss, um die Teichoberfläche eisfrei zu halten.

So verhindert man Zufrieren im Gartenteich

Eigens für Gartenteiche gibt es spezielle Teichheizungen, die man verwenden kann, wenn man empfindliche Fische und Pflanzen im Teich zu Gast hat. Damit lässt sich problemlos und ohne viel Aufhebens die Teichoberfläche meist ganzflächig eisfrei halten. Eine sehr einfache und vor allem kostengünstige Variante ist es aber auch, je nach Teichgröße ein paar Tennisbälle in den Gartenteich zu werfen. Sie schwimmen umher und verhindern so das Bilden einer geschlossenen Eisdecke. Doch bei besonders niedrigen Temperaturen sollte man regelmäßig nachschauen, ob noch genügend eisfreie Wasseroberfläche zu sehen ist. Diese ist unerlässlich für eine ausreichende Anreicherung mit Sauerstoff, den Pflanzen wie auch die tierischen Teichbewohner unbedingt benötigen. Eine weitere Möglichkeit ist das Abdecken des Teichs mit Holzplanken. Hierbei sollte jedoch nicht das gesamte Gewässer abgedeckt, sondern nur grob vor zuviel Kälte geschützt werden. Hat man Teich und Garten winterfest gemacht, kann man entspannt dem nächsten Gartenjahr entgegenblicken.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment