Fenstermodernisierung: Neue Fenster & Faltstore
,

Neue Fenster und Fenstermodernisierung

Fenster kommen in die Jahre und müssen ausgetauscht werden. Modelle älterer Bauart sind nach etwa 20 bis 30 Jahren ihr Alter erreicht, wo es sinnvoll und ratsam ist, über eine Fenstermodernisierung oder über neue Fenster nachzudenken. Selbst intakte und noch optisch gut erhaltene Fenster sollten unter Umständen erneuert werden, weil diese im Bezug auf die Hauswärme meist nachteilig sind. Die Investition in die Erneuerung ist zwar nicht unerheblich und auch der Aufwand wird von vielen gescheut, allerdings amortisieren sich die Kosten langfristig durch die Senkung des Energieaufwands und darüber hinaus sorgen nach neuester Technik gefertigte und eingebaute Fenster für wohnliche Wärme.

Neue Fenster – am besten vom Profi

Um sich beim Einbau von Wand- und Flachdachfenstern Ärger zu ersparen und hochwertige Produkte einzubauen, sollte man bei der Fenstermodernisierung auf renommierte Markenhersteller setzen. Diese führen, so wie auch günstige Anbieter auch, jede gängige Fenstergröße und jeden gängigen Fenstertyp, bieten aber oftmals zusätzlichen Service, der sich in einer hervorragenden Qualität niederschlägt. Bieten die Fenster durchaus einen guten Schutz gegen Wärmeverlust, kann auch eine optische Erneuerung mit einem Faltstore eine sehr anspruchsvolle und kostengünstige Modernisierung sein. Mit Produkten wie etwa denen der Firma VELUX® haben wir bereits sehr gute Erfahrungen gemacht.

Kosten und Möglichkeiten der Fenstermodernisierung

Faltstore von VELUX

Faltstore von VELUX

Für die Modernisierung der Fenster sollte man zwischen 100 bis 400 Euro pro Quadratmeter einkalkulieren. Jedoch ist bringt jede Fenstermodernisierung ihre spezifischen Eigenschaften mit und deshalb kann diese Kostenangabe nur grob einen annähernden Schätzwert darstellen.

Eine günstige Variante ist das Auswechseln nur der Glasscheiben. Insofern die Rahmenstärke es erlaubt, können alte Glasfronten durch dickere Wärmeschutzgläser ausgetauscht werden. Wer neue Fenster einbauen möchte, kann sich nach wie vor zwischen Holzfenstern und Kunststoffrahmen entscheiden. Holzfenster sind inzwischen mit einem guten Wärmeschutz ausgestattet, jedoch nur, solange sie regelmäßig gepflegt werden. Rahmen aus Kunststoff sind dagegen nahezu wartungsfrei.

Eine weitere Alternative zur kompletten Fenstermodernisierung kann auch ein Faltstore wie etwa von VELUX® sein. Diese lassen das in die Jahre gekommene Fenster in neuem Glanz erstrahlen und übernehmen zudem auch die Funktion, die Lichtverhältnisse positiv zu beeinflussen. Sonnenblenden wird reduziert und durch den eingefärbten Lichteinfall wird eine Wohlfühlatmosphäre geschaffen. Auch für ältere Kunststofffenster im Wandbereich und auch beim Flachdachfenster ist der nachträgliche Einbau in der Regel möglich.

Kostenersparnis durch Fenstermodernisierung

Meist geht die Fenstermodernisierung mit einer langfristigen Kostenersparnis bei der Energie einher und nicht zuletzt ist diese häufig auch der Grund für neue Fenster. Werden diese geplant, sollte man auf den U-Wert der Fensterscheibe achten. Während vor gut 30 Jahren noch ein Wert von 2,8 üblich war, liegt der Wert heute bei hochwertigen Fenstern bei 0,8 bis 0,5. Je niedriger der Wert, umso besser wird vor Wärmeverlust geschützt.

Durchaus gut sind bereits neue Fenster und Flachdachfenster mit einem Wert um 1,1. Durch die Modernisierung lassen sich nach Herstellerangaben die Energiekosten um etwa ein Viertel bis sogar um die Hälfte einsparen. Bei stetig steigenden Energiekosten erscheint die Modernisierung also absolut ratsam. Auch Vorhänge oder Faltstore über den Fenstern helfen dabei, dem Wärmeverlust vorzubeugen.

Je dichter die Fenster isoliert sind, umso wichtiger wird das richtige Lüften. Denn nur ein gut und regelmäßig gelüfteter Raum bleibt von der Schimmelbildung verschont. Jeden Tag ist ein wiederholtes Stoßlüften bei gut isolierten Fenstern unumgänglich. Um weitere Energie für das Heizen einzusparen ist auch die Wanddämmung ein sehr sinnvolles Mittel. Bauexperten der Verbraucherzentrale können hier idealerweise befragt werden.

Bilder: VELUX® Sponsored Pots

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.