Schiebetore freischwingend mit Elektromotor

Schiebetore und Zäune

Die passende Grundstückseinfriedung ist für alle Grundstücksbesitzer ein äußert wichtiges Thema. Neben der Optik geht es insbesondere um den Sicherheitsaspekt sowie den Komfort, wenn man das Grundstück betreten und befahren möchte. Durch diverse bauliche Maßnahmen und Anpflanzungen lässt sich das Grundstück für Unbefugte absichern und der Einbruchsschutz signifikant erhöhen. Undurchdringbare Hecken und Mauern kommen hierfür in Betracht. Um dennoch für Hausbewohner und Gäste Zufahrt und Zugang zum Anwesen zu gewährleisten, ergänzen Schiebetore und Zäune mit Hoftor die Einfriedung des Grundstücks.

Grundstück einfrieden: Es gibt viele gute Gründe

Ungeachtet der Rechtslage, auf die wir später noch eingehen, haben die meisten Grundstücks- und Eigenheimbesitzer berechtigte Interessendaran, Haus und Garten mit Mauern, Zäunen, Hecken abzusichern und durch Schiebetor und/oder Gartentor Befahrbarkeit, wie auch Begehbarkeit von Haus und Hof zu ermöglichen.

  • Die lückenlose Umzäunung hindert unbefugte Dritte, Ihr Grundstück ohne Erlaubnis zu betreten.
  • Ein Schiebetor sowie ein Gartentor verhindert unerwünschte Parken Fremder und hält unliebsame Gäste fern.
  • Zäune, dichte Hecken, Mauern und andere bauliche Maßnahmen können den Einbruchsschutz erhöhen.
  • Eine dichte Einfriedung verhindert, dass Kinder und Hunde das Grundstück und den Garten ungehindert verlassen können.
  • Eine undurchdringbare Grundstücksumrandung hindert Wildtiere und freilaufende Hunde daran, auf das Grundstück zu gelangen.

Ob Sie sich nun für eine Natursteinmauer, eine dornenbesetzte Heckenpflanzung oder eine moderne Steinmauer (Gabione/Gabionenwand) entscheiden, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack, Ihrem individuellen Schutzbedürfnis sowie dem Budget und dem Nachbarrechtsgesetz des Bundeslandes ab, in dem Sie leben.

Tipp: Seien Sie stets um ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis bemüht und beziehen Sie Ihre direkten Anrainer in Ihre Vorhaben bezüglich der Grundstücksbegrenzung stets mit ein – es betrifft beide Seiten der Mauer bzw. des Zaunes!

Offene Grundstückseinfahrt oder eine geschlossene Einfriedung?

Eine äußerst wichtige Frage, wenn Sie inmitten der Planung sind. Es ist verlockend, die Einfahrt zum Grundstück offen zu halten und auf ein Hoftor zu verzichten, weil Sie direkt mit dem Fahrzeug auf den Parkplatz oder in die Garage fahren können, ohne anhalten und aussteigen zu müssen.

Zugegeben, dies ist äußert praktisch, wenn Sie nach einem langen Arbeitstag oder nach einem stressigen Einkauf nach Hause kommen und keine Lust haben, aus dem Auto auszusteigen, um das Tor zum Grundstück zu öffnen. Allerdings stellt eine Lücke in der Grundstücksbegrenzung immer eine erhebliche Gefährdung der Sicherheit dar. Unbefugte können sich leicht und ungehindert Zutritt zu Ihrer Immobilie verschaffen!

Schiebetore freischwingend mit Elektromotor

Bildquelle: https://www.loewe-zaun.de

Aufklappbares Hoftor oder Schiebetor für Ihr Grundstück?

Hausbesitzern stellt sich die Frage, wie das Grundstück zur Straße hin am besten abgesichert wird und gleichzeitig komfortabel betreten und befahren werden kann. Im Wesentlichen gibt es diese Varianten:

  • Ein Hoftor zum Aufklappen, durch das Autos und Fußgänger passieren können.
  • Ein Schiebetor, das für Auto und Fußgänger zum Einlass aufs Grundstück dient.
  • Die Kombination von Pforte für Fußgänger und einem Schiebetor für das Auto.

Als Entscheidungsgrundlage kann dabei die Länge der Grundstücksfront dienen. Möchten Sie Ihr Grundstück möglichst blickdicht gestalten, kann es sinnvoll sein, nur einen Durchlass zu planen – entweder durch ein breites Hoftor oder ein Schiebetor, welches mit einem zusätzlichen Klapptor für Fußgänger ausgestattet sein kann.

Separater Fußgängereingang – Entscheidung vom eigenen Bedarf abhängig machen

Betreten oder verlassen Sie das Grundstück häufig zu Fuß oder mit dem Fahrrad, lohnt es sich, zumindest zwei separate Grundstückszugänge zu planen. Zum Betreten empfiehlt sich eine einflügeliges Drehflügeltor, welches mit einem Schlüssel auf- und abgeschlossen werden kann.

Die zusätzliche Pforte muss nicht zwingend direkt neben dem Zufahrtstor platziert werden, sondern kann als ergänzenden  Grundstückszugang in Mauern oder zwischen Hecken und Zaunelementen integriert werden.

Für die Grundstückseinfahrt mit einem Fahrzeug entscheiden Sie sich je nach Platzangebot für ein einflügeliges, zweiflügeliges Hoftor oder ein Tor, das sich seitlich aufschiebt bzw. aufschieben lässt.

Schiebetor oder Flügeltor: Beachten Sie das Platzangebot

Ein aufklappbares Hoftor hat den Nachteil, dass die beiden Flügel des Tores beim Öffnen nach innen auf das Grundstück ragen. Flügeltore (Schwingtore) können nur verwendet werden, wenn ein entsprechend benötigter Öffnungsradius gewährleistet ist. Insofern ausreichend Platz ist, mit dem Fahrzeug hineinzufahren und hinter dem PKW das Tor wieder schließen zu können, stellt dies kein Problem dar.

Befindet sich jedoch der hauseigene Autostellplatz unmittelbar hinter der Grundstücksgrenze, die zur Straßenseite liegt, empfiehlt sich als Einfahrtstor ein platzsparendes Schiebetor. Der große Vorteil von Schiebetoren: Sie schieben sich beim Öffnen zur Seite weg und ragen nicht in das Grundstück hinein. Somit sind sie perfekt, wenn zwischen Einfriedung und Hausfront bzw. Parkmöglichkeit nur geringer Platz zur Verfügung steht. Allerdings ist auch hierbei zu beachten, dass rechts oder links neben dem Einstiegslicht seitlich genügend Platz vorhanden ist, um das Tor zu öffnen (mindestens Torbreite plus geringer Zuschlag).

Tipp: Planen Sie langfristig. Wird eventuell in einigen Jahren ein Zweitwagen angeschafft, sollte die von Ihnen gewählte Torvariante es ermöglichen, trotz zwei oder vielleicht sogar drei parkenden Fahrzeugen das Tor schließen zu können. Ein Tor zum Aufschieben und Zuschieben stellt langfristig meist die bessere Variante dar.

modernes Flügeltor für Grundstückszufahrt

Drehflügeltor und Schiebetor elektrisch oder manuell öffnen und schließen?

Tore haben aufgrund der Größe ein hohes Gewicht, das beim Öffnen und Schließen bewegt werden muss. Insofern eine manuelle Ausführung gewählt wird, sollte daran gedacht werden, dass mit zunehmendem Alter das manuelle Öffnen und Schließen des Tores zunehmend kräftezehrender wird. Zudem wird das Ein- und Aussteigen aus dem Fahrzeug langfristig als lästig empfunden.

Elektrische Tore: Mehr Komfort und Sicherheit

Die Ausstattung mit einem elektrischen Motor, der Drehtor oder Schiebetor öffnet und schließt, erhöht den Komfort und die Sicherheit. Denn ein weiterer Nachteil bei Toren ohne Elektroantrieb ist zu bedenken: Beim Einfahren oder Ausfahren muss auf der Straße angehalten werden, wenn die Zufahrt bzw. Ausfahrt nicht lang genug für das Auto ist. Dabei besteht eine enorme Unfallgefahr. Dreh- und Schiebetore mit Elektroantrieb lassen sich automatisch betätigen, sodass die Standzeit auf der Fahrbahn reduziert oder gänzlich vermieden werden kann.

Hier finden Sie rechtliche Informationen zum Anhalten und Parken vor Grundstückseinfahrten.

Elektrische Betriebsarten für Eingangslichte

Für ein elektrisches Tor stehen diverse Öffnungsmöglichkeiten zur Auswahl:

  • Betätigung durch eine Fernbedienung mit Funk
  • Öffnen und Schließen mit Lichtschranke
  • Steuerung per Wifi / Smartphone

Weiter besteht die Möglichkeit, die Toranlage mit Codekarte, Schlüsselschalter oder Kombinationsschloss sowie Signalgebern aufzurüsten, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

Tor-Elektroantrieb im Pfosten verbaut – eine optisch schöne Lösung

Bei modernen Toranlagen befindet sich der elektrische Antrieb in der Regel innerhalb eines Pfostens und kann daher ”unsichtbar” montiert werden.Die zusätzlichen Kosten, die für einen Elektromotor hinzukommen, bewegen sich in einem moderaten Rahmen und erweisen sich im Hinblick auf die Vorteile als lohnenswerte Investition. Kommt es zum Stromausfall, lassen sich Dreh- und Schiebetore elektrisch nicht mehr öffnen. Sie verfügen deshalb auch über eine manuelle Öffnungs- und Schließfunktion, sodass Sie unabhängig vom Strom uneingeschränkten Zugang zu Ihrem Grundstück haben.

Allerdings kommt auch eines der blickdichten Schiebetore als Grundstückseinfahrt in Betracht, welches Sie zu Fuß, wie auch zum Befahren des Grundstücks mit dem Fahrzeug verwenden. Ganz gleich, für welche Variante Sie sich entscheiden – auf Komfort müssen Sie bei keiner Lösung verzichten.

Schiebetore freitragend – eine lohnenswerte Anschaffung für Eigenheimbesitzer

Freitragende Schiebetore haben den Vorteil, dass sie sehr leisegängig sind. Anders als bei Hoftoren und Schiebetoren auf Rollen entstehen bei der Betätigung des Tores keine lauten Geräusche, die insbesondere nachts, in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden als störend empfunden werden. Obwohl es Rollen für Hoftore in sehr guter Qualität gibt, unterliegen diese einem gewissen Verschleiß. Eintretender Schmutz, Sand und etwaige Korrosion können im Laufe der Jahre die Leichtgängigkeit beeinträchtigten und die Geräuschlautstärke erhöhen.

Um optimale Tragfähigkeit zu gewährleisten, werden freitragende Schiebetore an Pfosten montiert, die mit einem Betonfundament im Erdreich verankert sind. Dadurch erhält das Tor die erforderliche Stabilität und lässt sich auch langfristig mühelos bewegen.

Hecke, Mauer oder Zaunsystem zur Grundstücksbegrenzung?

Geht es um die Entscheidung, wie die Grundstücksgbegrenzung optisch gestaltet werden soll, bieten sich eine ganze Reihe an Möglichkeiten. Hier sei nochmals an Ihren individuellen Wunsch an die geeignete Einfriedung erinnert, über die wir eingangs bereits gesprochen haben.

Immobilie mit Hecke umpflanzen

Beispielsweise können Sie die Grundstücksgrenze einheitlich gestalten, indem Sie Ihr Grundstück mit einer dichten Heckenbepflanzung umranden, die Wind-, Sicht- und Einbruchsschutz bietet. Die Hecke wird lediglich durch Eingangspforte und Schwungtor oder Schiebetor zur Straße hin unterbrochen. Hecken können allerdings auf kleinen Grundstücken die Lichtverhältnisse nachteilig beeinflussen. Eine offene Lösung, etwa durch ein Zaunsystem, kann die bessere Wahl sein.

Alternativ zur Hecke ist eine Gartenmauer oder ein Gartenzaun eine gute Lösung, wenn Sie den Aufwand der Gartenarbeit und Grundstückspflege möglichst gering halten wollen.

Vorsicht: Vermeintlicher Einbruchsschutz durch ungünstige Heckenanpflanzung

Heckenpflanzungen leisten nur dann effizienten Einbruchsschutz, wenn die Heckenpflanzen hoch, dicht und undruchdringbar gepflanzt werden. Anderenfalls kann eine Hecke, die ”nur” blickdicht ist, sogar Einbruchsversuche begünstigen, da eine Sichtschutzhecke leider auch Einbrechern sehr guten Sichtschutz bietet.

Guter Einbruchsschutz durch blickdurchlässige Zaunsysteme

Bevorzugen Sie ohnehin eine offene Gestaltung Ihres Anwesens, haben Sie eine große Auswahl an schönen Zaunsystemen. Diese können ebenfalls mit Hinblick auf Einbruchsschutz sinnvoll ein. Grundstücke und Häuser, die von der Straße und Nachbargrundstücken gut eingesehen werden können, werden seltener von Einbrechern betreten. Blickdurchlässige Zaunsysteme haben zudem den Vorteil, dass je nach Ausrichtung des Grundstücks den Einfall von Sonnenlicht in den Vorgarten nicht einschränken.

Schwingtore, Schiebetore und Pforten in einheitlichem Design

Wollen Sie eine Bestandsimmobilie nachträglich mit Toren ergänzen, können Sie Schiebetore, Drehflügeltore und Eingangspforten im Baumarkt oder beim Zaunfachhändler beziehen. Der Einbau von Toren sowie der Zaunbau können bei entsprechenden Kenntnissen selbst erledigt werden. Jedoch empfehlen wir zumindest für die Planung eines neuen Zaunsystems mit Schwingtor oder Schiebetor und Pforte, von Planung bis zum Zaunbau eine Fachfirma zu beauftragen, da sowohl Statik wie auch Technik in die Hände von Experten gehört, wenn das Zaunsystem über viele Jahre und Jahrzehnte funktional bleiben soll. Des Weiteren haben Sie bei einem Fachbetrieb die Option, vom Tor über die Pforte bis hin zu den Zaunelementen ein einheitliches Design zu erzielen und so können Sie sich über ein tolles Gesamtergebnis freuen, das auch Ihren optischen Ansprüchen vollends gerecht wird.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.