Sandkasten für den Garten

Sandkasten im Garten

Mädchen und Jungs lieben den Sandkasten

Ein Sandkasten für den Garten gehört im Grunde für Mädchen und Jungs immer dazu. Gerade in den Sommermonaten findet der überwiegende Teil des Lebens an der frischen Luft statt, erst recht, wenn man ein Eigenheim hat, bei dem sich der Garten effektiv nutzen lässt. Genau dann lieben es die meisten Kinder auch, in einem Sandkasten zu spielen. Dank dem abwechslungsreichen Sandspielzeug wird es dabei auch niemals langweilig, denn man kann immer wieder kreativ werden und sich auch mit Freunden austoben. Schon die Kleinsten erfahren großen Spaß, wenn sie sich in einer Sandkiste kreativ ausleben können. Generell gibt es hier keinerlei Alterseinschränkungen, denn für einen Sandkasten ist man weder zu jung, noch zu alt.

Sandkasten für den Garten

Sandkasten für den Garten

Den geeigneten Platz im Garten finden

Der Sandkasten kann natürlich generell überall aufgestellt werden, doch es sollten einige Punkte beachtet werden. Ideal für die Sandkiste ist es, wenn ein Platz gewählt wird, der tagsüber mit ausreichend Schatten versorgt wird. Der Sandkasten für den Garten sollte keinesfalls den kompletten Tag in der prallen Sonne stehen. Immerhin spielen die Kinder oftmals mehrere Stunden darin, es müsste dann also ein zusätzlicher Sonnenschutz angebracht werden. Zudem ist es wichtig, dass sich Bäume zwar in der Nähe befinden, doch nicht zwingend genau in direkter Umgebung. Dies würde nämlich zur Folge haben, dass sich das Laub auf Dauer im Sandkasten sammelt und so den Spielspaß deutlich mindert. Äußert sinnvoll ist auch, dass bereits schon bei dem Kauf darauf geachtet wird, dass der Sandkasten idealerweise verschließbar ist. Denn auch wenn es regnet, wird der Spielsand so geschützt. Außerdem wird vermieden, dass sich eventuell Nachbarskatzen oder auch Hunde darin erleichtern und den Sand so verunreinigen. Das Sandspielzeug sollte jeden Abend schützend untergebracht werden, da auch diese Spielwaren nicht unbedingt unnütz nass werden sollten. Im Idealfall hat der Sandkasten eine Abdeckung dabei oder es wird eine separate Plane für die Sandkiste hinzugekauft. Hat der Sandkasten einen Boden, kann dieser mit einigen Löchern versehen werden, falls es doch einmal hinein regnet. Damit kein Ungeziefer aus der Erde in offene Sandkästen gelangt, kann er auf Wurzelfolie gestellt werden.

Den Sandkasten winterfest machen

Bevor der Winter anbricht, muss der Sandkasten zwingend winterfest gemacht werden. Wie dies genau funktioniert, hängt auch immer von der gewählten Sandkiste ab. Wichtig ist jedoch auch hier, dass der Sandkasten für den Garten eine Abdeckung besitzt. Denn damit können Schnee und Frost vom Spielgerät ferngehalten werden. In Sachen Sandspielzeug sollte ein sicheres Plätzchen gesucht werden. Denn gerade wenn der Winter richtig Einzug hält, muss das Spielzeug an einem besseren Ort untergebracht werden. Sonst würde es womöglich Schaden nehmen und wäre nicht mehr zu gebrauchen. Da der Sand trotz bestem Schutz verunreinigt wird, sollte er regelmäßig ausgetauscht werden. Der Herbst ist da eine gute Gelegenheit. Holzsandkästen vertragen jährlich im Frühling einen neuen Anstrich. Auch dies trägt der Langlebigkeit bei. Wer nur einige Punkte beachtet, der kann seinen Kindern mit einem Sandkasten über viele Jahre hinweg eine wahre Freude bereiten. Mit ein bisschen Umsicht und Pflege kann dieser Sandkasten dauerhaft den Garten bereichern und wird auch niemals aus der Mode kommen.
„"

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.