Grillsaison 2014

Die Grillsaison ist eröffnet

Der Grill ruft & die Sonne lacht

Endlich hat der Frühling die Grillsaison eröffnet und überall, ob im Garten oder auf dem Balkon, lädt das schöne Wetter zum Grillen ein. Was will man mehr? Natürlich! Einen neuen Grill. Falls Sie nämlich noch keinen haben und liebend gerne Gegrilltes mögen, dann beginnt für Sie nämlich jetzt eine wirklich schlimme Zeit, wenn überall um Sie herum gegrillt wird und der Duft von Bratwurst, Steaks und Schweinebauch an Ihnen vorbeizieht. Und wenn Sie bereits in Ihrem Garten einen Grill haben, dann träumen Sie vielleicht von einem eigenen Grillplatz, einem Smoker oder einem selbst gemauerten Kamin mit einem XXL-Rost, damit die nächste Grillparty bald steigen kann. Trotzdem ist das Thema Grill & Grillen nicht ganz so einfach. In Deutschland sorgt nämlich genau jenes oft für nachbarschaftliche Auseinandersetzungen. Aber das wollen wir heute mal außen vor lassen, schließlich ist die Grillsaison eröffnet und da sollen Gartengrills im Vordergrund stehen.

Welcher Grill darf´s sein?

Nennt man einen Garten sein Eigen, dann steht man vor der Qual der Wahl. Welcher Grill ist denn eigentlich der Richtige? Das müssen Sie schon selbst wissen. Sie haben bei der Auswahl freie Hand und viele Möglichkeiten:

  • offene Feuerstelle & Schwenkgrill
  • Elektrogrill mit Unterbau
  • Gasgrill
  • BBQ-Smoker
  • Grill-Bausatz aus dem Baumarkt
  • selbst gebauter Grill
  • Kontaktgrill (mit Strom)

Schwieriger wird es, wenn der Garten wenig Platz bietet, nur Balkon oder gar keine Fläche außerhalb von Wohnung bzw. Haus zum Grillen zur Verfügung stehen. Oder aber, wenn man Bedenken wegen der Qualmentwicklung beim Kohlegrillen hat. Dann ist ein guter Elektro- oder Kontaktgrill eine sehr gute Lösung. Bei beiden Varianten raten wir dazu, auf eine möglichst hohe Wattleistung und einfache Reinigung zu achten. Wir haben mit dem Tefal GC 3060 sehr gute Erfahrungen gemacht. Einen Testbericht zum Gerät können Sie hier nachlesen. Besonders günstige Tischgrillgeräte können wir nicht empfehlen, da diese einfach nicht genug Hitze für ein perfektes Grillergebnis liefern.

Selbst gebauter Gartengrill

Selbst gebauter Gartengrill

Grillen im Garten – der beste Standort

Wenn Sie nicht nur mit Leib und Seele Gärtner sind, sondern auch ein leidenschaftlicher Grillmeister, dann ist ein fester Grillplatz – vielleicht sogar mit einem gemauerten Gartengrill – genau das Richtige für Sie und Ihre Familie. Im Baumarkt gibt es Bausätze für den Grillbau. Wer Übung hat im Mauern, der kann mit etwas Eigenleistung und dem Willen zum Do-it-yourself einen schönen Grillplatz im Garten aufbauen oder auf der Terrasse eine Feuerstelle anlegen. Ideal ist dafür in beiden Fällen eine windgeschützte Ecke – am besten nicht allzu weit von der Gartensitzecke entfernt. Der perfekte Grillplatz sollte folgende Eigenschaften mit sich bringen:

  • fester und ebener Untergrund (z. B. aus Waschbetonplatten, werden gesetzt wie beim Gartenweg)
  • windgeschützter Standort (verhindert unnötiges Qualmen, lässt Glut besser glühen)
  • Abstell- bzw. Ablagefläche für Schüsseln und Grillbesteck
  • nicht direkt am Nachbargrundstück liegen (hier mehr zum Grillen & Nachbar)
  • nicht im Bereich liegen, wo die Kinder im Garten spielen

Wenn Sie mit einem Elektrogrill oder einem Kontaktgrill im Freien grillen möchten, können diese Geräte durchaus auch auf dem Gartentisch platziert werden. Noch besser ist ein feuerfester Untergrund wie etwa auf Waschbeton. Unbedingt muss bei der Verwendung elektrischer Grillgeräte darauf geachtet werden, dass sie nicht im Regen benutzt oder nach Gebrauch draußen stehen gelassen werden. Muss ein Verlängerungskabel für den Kontaktgrill oder ein Tischgrill in den Garten gelegt werden, dann muss dieses für den Außeneinsatz geeignet sein. Dann steht dem elektrischen Grillen im Garten oder auf dem Balkon nichts mehr im Wege und falls noch nicht geschehen, können Sie dann ruckzuck ebenfalls die Grillsaison eröffnen.
„"

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.