Winterparty im Garten vorbereiten

Winterparty im Garten

Nur die Harten kommen in den Garten – und natürlich auch zur Winterparty! Damit die Gartenparty im Winter ein voller Erfolg wird und reichlich Partystimmung aufkommt, steht eine sorgfältige Planung voran. Schließlich brauchen die Partygäste gemütliche Sitzgelegenheiten, ein wärmendes Feuer und für das leibliche Wohl der Gäste will ebenfalls gesorgt sein.

Wann ist die beste Zeit für eine Winterparty im Garten?

Nicht nur Sibirien, auch Deutschland kann Winter! Das machte zumindest die “Russenpeitsche” im Februar 2018 unmissverständlich klar, wenngleich Kältewellen und massive Temperaturstürze bis vor 2 Jahrzehnten auch hierzulande völlig normal waren. Die Meteorologen erwarten für Januar 2019 erneut extreme Minustemperaturen. Das schreit förmlich nach einer coolen Party bei Eiseskälte! Doch wann lädt man als Gastgeber eigentlich zur Winterparty ein?

Es gibt einen Unterschied zwischen kalendarischem und meteorologischem Winteranfang. Kalendarisch beginnt der Winter mit der Wintersonnenwende, die entweder auf den 21. oder 22.  Dezember fällt. Meteorologisch fängt der Winter schon etwas früher an. Nämlich am 1. Dezember. Die kälteste Jahreszeit dauert bis in den Februar hinein – somit können Sie 3 Monate lang mit Freunden und Familie eiskalte Winterpartys planen.

Die Feuerstelle: Das Herzstück jeder Winterparty im Garten

Auch ohne Wettervorhersage ist Eines klar: Beim Feiern einer Winterparty im Freien wird es ziemlich kalt. Eine Feuerstelle ist daher das Herzstück jeder Gartenparty. Sie bietet Ihren Gästen eine tolle Möglichkeit zum Aufwärmen und eine geniale Location für tiefgründige Gespräche. Das Knistern des lodernden Feuerholzes sorgt für eine faszinierende Atmosphäre, die großartig in die kalte Jahreszeit passt.

Welche Feuerstellen eignen sich für den Garten?

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, für ein wärmendes Feuer zu sorgen. Falls Sie im Garten noch keine Feuerstelle oder einen Grillplatz anlegen konnten, lässt sich dies schnell nachholen.

Feuerfester Untergrund für das wärmende Partyfeuer

Die einfachste Variante: Legen Sie mehrere Gehwegplatten zu einer ebenen Fläche zusammen. Schon haben Sie einen feuerfesten Untergrund, auf dem Sie Feuerkorb, Feuerschale oder Holzkohlengrill stabil aufstellen können. Diese Variante ist insbesondere für die Winterparty eine tolle Lösung, da das Verlegen von Steinplatten für diesen Zweck sogar bei Bodenfrost – und somit kurzfristig – möglich ist.

Feuerschalen und Feuerkörbe sind zu jeder Jahreszeit beliebt, um darin ein loderndes Feuer zu entfachen. Sie sind meist aus schwerem Eisen hergestellt, wodurch sie eine gewisse Sicherheit durch einen stabilen Stand bieten. Beide Feuerstellen sind in Baumärkten oder auch hier in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Bei Feuerschalen handelt es sich um flache Schalen, in die das Feuerholz flach eingelegt und entfacht wird. Die Flamme des Feuers entwickelt sich in die Breite und strahlt mehr Wärme zu den Seiten ab. Feuerkörbe sind meist in höherer Form, aber schmalen Form erhältlich. Deshalb eigenen sich Feuerkörbe gut für kleinere Feuerstellen.

Extra-Tipp: Falls Sie eine große Terrasse haben, auf der Sie die Gäste Ihrer Winterparty empfangen möchten, können Sie dort – feuerfester Boden vorausgesetzt – einen Terrassenofen aufstellen. Das Feiern auf der Terrasse hat den Vorteil, dass der Fliesenboden im Gegensatz zum Rasen im Garten keine Stolperfallen aufweist.

Feuerstelle und Holzkohlengrill für ein Lagerfeuer

Steinumrandete Feuerstelle für sicheres Lagerfeuer

Eine besonders schöne, leider auch aufwendige Methode ist das Anlegen einer richtigen Feuerstelle. Dazu muss an der gewünschten Stelle etwas Gartenboden abgetragen und die Fläche geebnet werden. Die Mitte der freien Gartenfläche bildet die eigentliche Feuerstelle. Dort wird das Brennholz angezündet. Um die Brandstelle auf diese Fläche zu beschränken, gestalten Sie mit einer schönen Steinart wie zum Beispiel

  • Pflastersteine
  • Natursteine
  • Findlinge
  • Kieselsteine
  • Rasenkantsteine

eine Umrandung für die Feuerstelle. Selbstverständlich lässt sich mit einer geeigneten Steinart auch eine Mauer rund um die Feuerstelle hochzuziehen, wodurch der feuerfeste Platz zum Blickfang des Gartens wird.

Vorsicht Brandgefahr: Beachten Sie diese Sicherheitstipps

Offenes Feuer im Garten birgt auch im Winter Gefahren. Oft wird angenommen, dass in der kalten Jahreszeit die Brandgefahr deutlich geringer ist. Dies kann eventuell der Fall sein, wenn Schnee liegt oder der Garten aufgrund von anhaltendem Regen nass ist. Dennoch kann es zu Funkenflug kommen, was eine ernsthafte Gefahr insbesondere auch deshalb darstellt, weil bei  einer Winterparty im Garten viele Personen zusammen feiern und zu später Stunde die Feierlaune einer ausgelassenen Partystimmung beiträgt und der Abstand zum wärmenden Partyfeuer nicht mehr ganz so optimal eingehalten wird.

Tipps zum Brandschutz: Entfachen Sie nie ein Feuer unter einem Baum, dem Gartenpavillon oder einer Markise. Halten Sie einen Sicherheitsabstand zu Büschen, Sträuchern und Hauswänden ein. Halten Sie stets Löschwasser bereit und lassen Sie Ihr Gemütlichkeitsfeuer nie unbeaufsichtigt.

Der Gesetzgeber drückt sich mit der Formulierung “nicht genehmigungsbedürftigen Anlage”  schwammig aus. Es ist aber davon auszugehen, dass das Abbrennen von Brennholz in Feuerschalen, Feuerkörben und feuerfesten Feuerstellen erlaubt ist. Denn diese gelten als Wärme- und Gemütlichkeitsfeuer. Abgebrannt werden dürfen ausschließlich natürliche Materialien wie Holz, getrocknete Pflanzenteile und ähnliches, so schreibt es das Bundes-Immissionsgeschutzgesetz (BImSchG) vor. Übermäßige Rauchentwicklung ist zu vermeiden.

Tipp: Um keinen Streit über den Gartenzaun hereinzubrechen, kündigen Sie die bevorstehende Winterparty im Garten an und informieren Sie auch über das geplante Feuer. Noch besser: Laden Sie Ihre Nachbarn ein, um einen Nachbarschaftsstreit zu vermeiden.

Gemütliche Gartenmöbel: Setzen Sie auf den Loungestil

Der Trend urgemütlicher Loungemöbel für den Garten setzt sich weiter fort. Gartenstühle und Gartenliegen im XXL Format eignen sich mit ihren dicken Polsterauflagen und Polsterkissen perfekt für kalte Winterabende. Vor allem die Polsterauflagen schirmen sehr zuverlässig die aufsteigende Kälte von unten ab.

Die großen Gartenmöbel zeichnen sich durch robuste und stabile Verarbeitung aus. Aufgrund dieser Eigenschaften und der großzügig bemessenen Sitzflächen bzw. Liegeflächen können oft mehrere Personen auf dem XXL Gartensofa oder auf der bequemen Loungeliege Platz nehmen.

Winterparty im Garten vorbereiten

Legen Sie Ihren Gästen für die Winterparty im Garten viele warme Fleecedecken oder Wolldecken bereit. Diese sorgen für wohlige Wärme.  Wenn Sie nicht genügend warme Decken besitzen, bitten Sie die geladenen Partygäste, von Zuhause Decken mitzubringen. Falls am geplanten Partytermin mit Schneefall zu rechnen ist, können Sie Ihre Gartenmöbel unter einem Gartenpavillon aufstellen.

Lassen Sie Ihre Partygäste gemütlich abhängen

Stehen in Ihrem Garten große Bäume, zwischen denen Sie Hängematten aufhängen können? Nur zu! Spannen Sie zwischen die Bäume die ein oder andere Hängematte und füllen Sie diese mit Kissen und Decken. Auch im Winter macht es Spaß, darin gemütlich abzuhängen und die frische Luft unter freiem Himmel zu genießen.

Haben Sie keine Bäume, aber möchten Ihren Partygästen dieses einmalige Vergnügen trotzdem ermöglichen? Dann besorgen Sie eine Hängematte, die zwischen einem Gestell aufgehängt wird. Darin lassen sich nach Herzenslust die wunderbare Winteratmosphäre sowie die ausgelassene Partystimmung genießen. Diese phantastische Idee wird so schnell niemand vergessen.

Winterparty im Garten: Partygerichte, Partysnacks & Partygetränke

Als Gastgeber wollen Sie sich natürlich auch vorbildlich um das leibliche Wohl aller Partygäste kümmern. Das Wichtigste bei Speis und Trank sind heiße Getränke, die zwar Alkohol enthalten dürfen, aber keinesfalls Alkohol enthalten müssen. In geringen Mengen hat Alkohol wärmende Eigenschaften. Bei höherem Alkoholkonsum bewirkt Alkoholisches das Auskühlen des Körpers.

Köstliche Leckereien für Ihre Winterparty im Garten

Als warme Mahlzeiten können Sie verschiedene Eintöpfe, Grillfleisch und weitere Spezialitäten vom Grill anbieten. Wintergrillen kommt bei Ihrer Partycommunity garantiert gut an. Auf manchen Grills lassen sich beispielsweise sehr gut Pfannkuchen zubereiten. Heiße Maronen können ebenfalls auf dem Grill gebacken werden. Ebenso bieten sich Folienkartoffeln und Grillgemüse an. Grillspieße sind ideal und eignen sich als Fingerfood.

Knabbergebäck wie Chips, Kekse und Salzstangen kommen bei allen Gästen gut an. Nüsse sind nahrhaft, spenden Energie und schmecken extrem lecker. Kalte Salate werden vermutlich weniger gut bei den Partygästen ankommen. Wer will schon auf einer Winterparty im Garten kalte Speisen aufgetischt bekommen?

Stattdessen landen Sie mit lauwarmem Kartoffelsalat mit Speck die volle Punktzahl. Reichen Sie zu Grillwürstchen, Steaks und  herzhaftem Gebäck pikante Grillsaucen und Chili-Dips. Die aromatische Chili-Schärfe wärmt den Körper von Innen. Denken Sie an Marshmallows! Diese leckere Süßigkeit ergänzt jedes Lagerfeuer perfekt.

scharfe Grillsauce für Winterparty im Garten

Wärmende Getränke für beste Partylaune

Heißer Tee für coole Winterparty im GartenFür Kinder und Erwachsene, die auf Alkohol verzichten, sollten Sie alkoholfreie Punschs anbieten. Stellen Sie Thermoskannen mit heißem Wasser auf und reichen Sie dazu verschiedene Sorten Tee. Tee lässt sich mit Zucker oder Honig süßen. Säfte wie Orangensaft und Kirschsaft lassen sich problemlos erwärmen. Ebenfalls können Sie heiße Schokolade anbieten.

Gegen Glühwein, Cocktails, alkoholhaltige Punschgetränke sowie Klopfgetränke und die ein oder andere Spirituose ist auf einer Winterparty im Garten nichts einzuwenden. Als umsichtiger Gastgeber sollten Sie ein Auge auf den Alkoholkonsum Ihrer Gäste haben. Don´t drink & drive! Wer mit dem Auto zur Party kommt, sollte in Ihrem Haus eine Schlafgelegenheit angeboten bekommen. Oder Sie kümmern sich um einen sicheren Rückweg, indem Sie ein Taxi besorgen oder Sie eine Fahrgemeinschaft mit einem alkoholfreien Fahrer organisieren.

Richtige Einladung für Winterparty im Garten

Obwohl Gartenpartys in der kalten Jahreszeit immer beliebter werden, bekommt man nicht alle Tage eine Einladung zur einer solch außergewöhnlichen Feier. Daher ist es für Ihre Gäste sicher hilfreich, wenn Sie bereits bei der Einladung einige Details zur Party bekanntgeben.

Die wichtigste Information in der Einladung ist der Hinweis, dass im Garten gefeiert wird und daher unbedingt warme Kleidung sowie dicke Wollsocken und wintertaugliches Schuhwerk benötigt wird. Wie bereits zuvor erwähnt: Bitten Sie die Gäste, Decken und Kissen mitzubringen.

Es ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr, dass ein Partygastgeber von Organisation der Party über Partyessen, Partygetränke und das Aufräumen nach der Party alleine aufkommt. Nutzen Sie bereits mit der Einladung die Möglichkeit, die Gäste um Unterstützung zu bitten. Sie können beispielsweise darum bitten, dass die Gäste

  • einen Kuchen oder etwas Fleisch für auf den Grill mitbringen.
  • sich die Partygäste wegen Knabberzeug untereinander absprechen.
  • sich bei der Organisation der Getränke beteiligen.
  • beim Aufbauen, Abbauen und Aufräumen helfen.
  • mögliche Fahrgemeinschaften und Mitfahrgelegenheiten absprechen.

Gastgeber erhalten auf diese Bitten meist sehr gute Resonanz, denn jede Unterstützung schweißt die Partygemeinschaft enger zusammen und trägt dazu bei, dass die Winterparty im Garten des Gastgebers ein voller Erfolg wird.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.