Eichenblatthortensie

Hortensie – farbenprächtige Gartenpflanze

Bunte Farbtupfer im Garten

Im Garten sorgt die Hortensie für romantische und farblich wunderschöne Akzente und daher ist diese Gartenpflanze auch rundum beliebt. Die Gartenhortensie ziert entweder als Halbstrauch, Strauch oder als kleiner Baum und kann auch als Kletterbewuchs an Rankgerüsten oder der Hauswand empor ranken. Die Hydrangea, wie ihr botanischer Name lautet, unterteilt sich in die immergrünen und laubabwerfenden Pflanzen. Am wohlsten fühlt sie sich in gemäßigten Zonen und daher stammt dieses farbenprächtige Gartenwunder aus Regionen wie Ost- und Südasien. Aber auch im nördlichen und südlichen Amerika gedeiht die Hortensie, wenn die Verhältnisse stimmen.

Eichenblatthortensie

Eichenblatthortensie (Copyright Garten Schlüter)

Die Ansprüche der Hortensie

Wie jede Gartenpflanze hat auch die Hortensie (alle Bilder mit freundlicher Erlaubnis von www.garten-schlueter.de) ihre Vorlieben, was den perfekten Standort angeht. Halbschatten und Vollschatten mit reichlich bewässertem Boden wird von der Pflanze mit auffälligem Blütenstand bevorzugt und dankbar angenommen. Die Blütenstände sind überwiegend farbig, jedoch gibt es auch Zuchtformen, die weiße Kelchblätter hervorbringen. Jedoch sind diese Züchtungen dann meist unfruchtbar. Die Namensbezeichnung selbst ist von dem Wort hortus hergeleitet und bedeutet so viel wie zum Garten gehörig. Auch, wenn der Name die Hortensie zunächst als Gartenpflanze ausweist, siedeln sich viele Arten von ihr in Waldgebieten als Unterbewuchs an . Sogar als Zimmerpflanze erfreut sie uns seit dem 18. Jahrhundert und erfuhr in den Jahren um 1960 bis 1970 einen regelrechten Boom an Beliebtheit. Gewiss ist dies auch den unzähligen Formen und Farben zuzuschreiben, die jedem Garten eine einzigartige Gestaltungsmöglichkeit mit diesem schönen Gewächs ermöglicht. Wo viele Blumen Sonne mögen, ergänzt die Hortensie eben auch wunderbar die schattigeren Standorte und gedeiht dort sogar sehr pflegeleicht. Zwar haftete ihr einige Zeit das Image eines altbackenen Gartengewächses an, doch davon wollen inzwischen die meisten Gärtner nichts mehr hören.

Hydrangea – Die Unkomplizierte

Die Gartenhortensie gehört in jedem Fall zu einer der pflegeleichtesten Gartenpflanzen. Dies gilt für die gediegene Pflanze wie auch für das Ziehen mit Ablegern oder Stecklingen. Ebenfalls lässt sich die Staudenpflanze teilen, um ihre Blühfreude zu reaktivieren oder die Gartenpflanze unkompliziert zu verjüngen und zu vermehren.

Überwiegend fühlt sich die Gartenpflanze in Schatten und Halbschatten wohl, es gibt von ihr auch Sorten, die ebenso gut für den Standort in Vollsonne geeignet sind. Durch dieses unkomplizierte Wesen kann also die Gartenhortensie in jedem Winkel des Gartens angesiedelt werden. Die begehrte farbenprächtige Pflanze kann direkt in die Erde gepflanzt werden oder aber in einem Pflanzgefäß dekorativ arrangiert werden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und so kann die Hortensienblüte beispielsweise

  • um einen Pfosten des Carports geschlängelt werden
  • in einem ausrangierten Schubkarren hübsch gesetzt werden
  • im Pflanzkübel den Eingangsbereich oder die Terrasse verzieren

Unterschieden werden die diversen Hydrangeagewächse anhand von der Blütenform sowie Blattart in:

  • Ballhortensie
  • Tellerhortensie
  • Rispenhortensie
  • Samthortensie
  • Eichenblatthortensie

Zwar unterscheiden sich die Ansprüche der diversen Arten, jedoch ist nahezu jede Gartenhortensie ohne viel Aufwand im Garten leicht anzusiedeln. In den Wintermonaten mögen die Hortensien allerdings einen leichten Winterschutz, damit sie die kalte Jahreszeit gut überstehen.

Ballhortensie

Ballhortensie Bela (Copyright Garten Schlüter)

Einige Hortensiensorten

Das ganz Besondere an dieser Gartenpflanze ist wohl, dass sie nicht nur pflegeleicht, sondern auch vielseitig und farbenprächtig ist. Hier einige Beispiele der unterschiedlichen Sorten.

Eichenblatthortensie

Bei der Eichenblatthortensie ist es gar nicht mal so sehr die Blüte, die Gärtner begeistert. Vor allem herausstechend sind die eichblattgeformten Blätter, die sich im Herbst in ein tiefes Feuerrot färben und dadurch den Herbstgarten wunderbar und farbenprächtig inszenieren. Die eher verhältnismäßig kleinen und sogar recht unscheinbaren Blüten in Weiß, die sich später rosa färben, fallen dagegen kaum auf.

Ballhortensie

Der Name steht bei dieser Gartenhortensie für das Programm. Viele kleinen Blüten fügen sich zu einem ballförmigen Blütengebilde zusammen, das einen wunderbaren Kontrast zu den kräftig grüngefärbtem Blätterwerk der Gartenhortensie darstellt. Die Ballhortensien gibt es in den verschiedensten Farbnuancen, so dass keine farblichen Wünsche des Gärtners unberücksichtigt bleiben.

Love you Kiss

Für den romantischen Garten klingt alleine schon der Name unglaublich: Love your Kiss. Diese Hortensie hat ein weißes, schirmartiges Blütengebilde, bei dem die weißen Blüten zart wie Schmetterlingsflügel wirken und umlaufend mit einem rosafarbenen Blütenrand unfassbar bezaubernd aus dem ansonsten grünen Gartenstrauch herausleuchten.

Rispenhortensie Candlelight

Die Hydrangea paniculata ist ebenfalls eine sehr auffällige und charakteristische Gartenhortensie. Grünes Laub sammelt sich an roten Pflanzstielen, während die Blüten grüngelb als Rispen magische Eyecatcher alle Blicke auf sich ziehen.

Doch nicht nur diese Sorten, sondern jede einzelne Hortensie bereichert den Garten und wird so ihrer Bestimmung, dem Garten zugehörig, rundum gerecht.

„"

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.