Jetzt das nächste Gartenjahr planen

Altes geht, Neues kommt. So verhält es sich auch im Garten und wenn ein Gartenjahr vorüber geht, ist es an der Zeit, den Garten für das bald kommende Jahr zu planen. Genau jetzt. Weiß man erst, welche Gartenpflanzen man im neuen Jahr für die Gartengestaltung hernehmen möchte, lässt sich im Frühjahr deutlich leichter der Garten umgestalten. Gleiches gilt natürlich auch für Umbaumaßnahmen, das Gartenmobiliar sowie die gesamte Dekoration. Neben den günstigen Einkaufspreisen für Gartengeräte und Baumaterial bringen die Wintermonate einen weiteren Vorteil, da durch das gefallene Laub man einen besseren Überblick über die Gartenfläche hat. Nachfolgend einige Anregungen.

Baumaßnahmen im Garten vorab planen

Leidenschaftliche Gärtner sind stolz auf ihre heimische Grünoase und immer darauf bedacht, dass der Garten eine Wohlfühloase ist. In jedem Gartenjahr werden Gartenpflanzen ausgewechselt und auch was das Interieur des Gartens angeht, lässt sich in jedem Jahr etwas verändern und verbessern. Baumaßnahmen, wie etwa ein neuer Gartenweg, ein neues Gartenhaus oder ein Gartenteich sind größere Aufwände, die nur mit guter Planung erfolgreich umzusetzen sind.

Das Bauen im Garten lässt sich am einfachsten in die Tat umsetzen, wenn man vorab sich Gedanken macht, wie es später aussehen soll. Mit den Gedanken sollte man immer auch abwägen, dass man später seine Meinung ändern könnte. Selbst, wenn man aktuell noch keinen eigenen Teich möchte, kann dies in ein, zwei oder fünf Jahren anders sein. Beim Aufstellen eines Gartenhauses möchte man jetzt vielleicht nur ein kleines, später möchte man aber eventuell doch das Haus im Garten erweitern oder es kommen Kinder in die Familie und Sandkasten, Schaukel und Rutsche brauchen ihren Platz.

Damit man später nach Herzenslust ergänzen und weiter ausbauen kann, sollte man darum auch den Standort eines Gartenhauses mit Bedacht wählen und möglichst alle Ecken gut ausnutzen. Das gewährleistet, dass man genügend freie Fläche hat, wenn man später den Garten umgestalten und weiter ausbauen möchte. Baut man einen Geräteschuppen, sollte dieser über eine mehr als nur ausreichende Größe gewährleisten. Nicht nur die Geräte, die man bereits besitzt, sollten darin Platz finden, sondern auch jene, die man sich im Laufe der nächsten Jahre hinzu kauft. Ein Geräteschuppen ist sonst schnell voll bzw. überfüllt und spätestens dann ärgert man sich, nicht doch direkt auf eine etwas größere Variante gesetzt zu haben.

Wie plant man Gartenpflanzen?

Bei Gartenpflanzen unterscheidet man in der Regel zwischen Nutzpflanzen wie Obst, Gemüse, Kräutern und Salat sowie dekorativen Pflanzen. Auch Hecken und Sträucher sollten in die Planung mit einbezogen werden. Sie können wunderbar als natürlichen Sichtschutz eingesetzt werden, spenden Schatten oder können den großen Garten unterteilen und so zum Beispiel auch eine uneinsichtige Stellfläche für zum Beispiel Gartengeräte abtrennen.

Ganz gleich, welche Gartenpflanzen man für die Gartengestaltung einplant, ist für jede einzelne auf ihre individuellen Ansprüche zu achten. Wer häufiger im Bezug auf die Bepflanzung seinen Garten umgestalten möchte, sollte zwingend darauf achten, wie sich die jeweiligen Pflanzen bei der Wurzelbildung und der Vermehrung verhalten. Einige Pflanzenarten vermehren sich rasant und immerfortwährend selbst, so dass man sie kaum mehr aus dem Garten entfernen kann.

Wer also in jedem Gartenjahr eine neue Bepflanzung wünscht, sollte diese Arten strikt meiden. Stellen, die schlecht zugänglich sind, wie etwa ein Gartenhang oder ein Bereich hinter dem Gartenhaus oder hinter einem Teich werden am besten mit immergrünen Pflanzen besiedelt, die recht anspruchslos in der Pflege sind. Bambus, Buchsbaum, Efeu, Thuja und ähnliche sind solche, die da in Frage kommen.

So kaufen Sie Ihr Gartenzubehör günstiger

Sobald man eine konkrete Vorstellung darüber hat, wie man für das nächste Gartenjahr den Garten umgestalten möchte, kann man bereits erste Anschaffungen tätigen. In den Wintermonaten profitiert man von günstigen Preisen und kann bei der Abnahme größerer Gerätschaften oder Baumaterial meist sehr gute Angebote aushandeln. Es lohnt sich, die Preise einzelner Händler zu prüfen und jeweils nach Rabatten oder Vergünstigungen zu fragen.

Viele Baumaterialien wie Kieselsteine, Gehwegplatten und Pflastersteine überstehen ohnehin sehr gut die Lagerung auch im Winter und deshalb können solche Baumaterialien im Garten abgelegt werden bis im Frühjahr das Bauvorhaben startet. Auch Gartengeräte sind im Winter günstiger erhältlich, jedoch brauchen sie in der Regel einen frostgeschützten und regengeschützten Lagerraum. Keller, Garage oder Gartenhaus sind meist optimal. Weitere Tipps rund um die Gartengestaltung und wie sie das nächste Gartenjahr planen können finden sie auf www.lupos-landleben.de.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.