Doppelstabmattenzaun als Gartenbegrenzung

Ein neuer Zaun – im April ist der richtige Zeitpunkt

Zaunarbeiten am besten im Frühjahr erledigen

Wer sich im Herbst oder Winter überlegt hat, in einen neuen Gartenzaun zu investieren, der kann jetzt bei der Gartenarbeit im April dieses Vorhaben durchaus noch gut in die Tat umsetzen. Einige Gründe sprechen dafür, sich ausgerechnet im April für den Zaunbau zu entscheiden. Denn jetzt sind die Hecken und Sträucher noch nicht so breit gewachsen, wie im Sommer und der Boden ist zuverlässig frostfrei – ein wichtiger Aspekt bei der Zaunerneuerung. Der geplante Zaun sollte jedoch in Anbetracht der finanziellen Belastung erst dann erneuert werden, wenn es wirklich nicht mehr mit einem Anstrich oder einer Neuausrichtung getan ist. Oftmals lässt sich der bestehende Zaun mit Zeit, Schleifmaschine sowie Pinsel und Farbe noch einmal aufpeppen, sodass erst in einem oder zwei Jahren eine Neuanschaffung wirklich von Nöten ist.

Neuer Zaun für den Garten

Neuer Zaun für den Garten

Beim Gartenzaun gibt es einiges zu beachten

Haben Sie allerdings für die Gartenarbeit im April den Zaunaufbau einer neuen Einfriedung fest eingeplant, sind mehrere Dinge zu beachten. Der Markt bietet eine Reihe von verschiedenen Zäunen an, die auch entsprechend unterschiedliche Preise aufweisen. Es ist zudem nicht mit zwei oder drei Metern getan, sondern hier geht die Investition oftmals in die 50 oder 100 Meter Zaun. Manchmal sogar mehr. Hat man seinen Garten in einer Gartensiedlung, sind unter Umständen bestimmte Regeln zu beachten, was die Höhe und die Farbe des Zaunes angehen und neben dem gibt es durchaus auch gesetzliche Bestimmungen für die Grundstücksumzäunung zu beachten. Gut ist es, wenn Sie sich diesbezüglich bereits schon im Vorfeld näher informiert haben. Vergessen Sie nicht, sich eventuell mit der Nachbarschaft abzusprechen, wenn der Gartenzaun an Nachbargrundstücke angrenzt.

Günstige Angebote im Winter nutzen

Kann man selbst entscheiden, welchen Zaun man sich kauft, ist hier zu empfehlen sehr genau zu vergleichen, denn oftmals werden bereits zum Anfang eines Jahres günstige Angebote unterbreitet. Dann sollte man zugreifen und damit die Planung für den Zaunaufbau abgeschlossen haben. Je mehr der Sommer nahe kommt, umso teuerer fallen in der Regel die Angebote aus. Den neuen Gartenzaun kann man deshalb unter Umständen bereits im Winter kaufen und einlagern, aber jetzt ist es Zeit die Gartenarbeit im April mit der Aufstellung der neuen Umzäunung auszufüllen. Ist ein Bewuchs des alten Zaunes vorhanden, kann dieser momentan noch ganz gut zurückgeschnitten werden, damit die Montage des neuen Zaunes reibungslos ablaufen kann. Die betroffenen Pflanzen können sich im Laufe des Sommers dann auch noch gut erholen.

Nachbarschaftliche Hilfe beim Zaunaufbau

Egal, für welche Art Zaun man sich entscheidet, es ist immer vorteilhaft, wenn man Hilfe aus der Nachbarschaft oder von Freunden in Anspruch nehmen kann. Falls ein Fundament gesetzt werden muss oder aber die Zaunpfähle in den Boden gerammt werden müssen, dann kommt man alleine kaum zurecht. Helfende Hände die mit anpacken, kann man beim Zaunaufbau nie haben und daher raten wir, sich frühzeitig um fleißige Helfer zu kümmern, auf die auch Verlass ist. Diese lassen sich sehr gern als Gegenleistung zu einem Grillabend einladen, der im späteren April oder im Mai durchaus seine Reize hat. Und natürlich hilft man als netter Nachbar gerne selbst, wenn die Gartenarbeit April ein so derart umfangreiches Bauprojekt vorsieht.

Doppelstabmattenzaun als Gartenbegrenzung

Doppelstabmattenzaun als Gartenbegrenzung

Zäune aus Stecksystemen

Die modernen Zäune bestehen oftmals aus vorgefertigten Zaunelementen, die es lediglich zu verbinden gilt. Ein sehr gutes Beispiel ist der Gartenzaun aus Doppelstabmatten.  Er kann recht unkompliziert geplant und mit Hilfe der verschiedenen Bauteile ebenso leicht zusammengesteckt und fix montiert werden. Doch so einfach, wie es sich im ersten Moment anhört, ist es nicht bei jeder Zaunvariante. Den neuen Gartenzaun professionell aufzustellen, damit er auch viele Jahre hält und zudem eine ansprechende Optik abgibt, ist mit vielen Kleinigkeiten verbunden, auf die es zu achten gilt. Schwierig wird es beispielsweise dann, wenn Anstiege oder Winkel bewerkstelligt werden müssen. Mitunter müssen dann auch fertige Maßelemente selbst angepasst werden.

Manchmal muss der Fachmann ran

Traut man sich den Zaunaufbau alleine nicht, sollte man eine weitere Investition aufbringen und diesen von einem Profi oder einer Firma aufstellen lassen. Die Garantie ist damit vorhanden, falls es in den Folgejahren zu unschönen Veränderungen kommen sollte und man spart sich den Arbeitsaufwand. Mitunter ist gerade bei schwierigen Grundstücksformen nämlich enorm viel Tüfteln angesagt. Bei der Kaufentscheidung ist zudem auch darauf zu achten, ob man Hunde beispielsweise auf dem Grundstück hält. Der Zaun muss entsprechend hoch und stabil sein, damit es zu keinen bösen Überraschungen kommt. Planen Sie einen neuen Gartenzaun zur Straße hin, kann unter Umständen das Aufstellen von Absperrgittern oder Bauzaun erforderlich werden. Insbesondere, wenn ein aufwändiges Fundament benötigt wird, um den neuen Gartenzaun besonders stabil zu errichten, sollten Sie über den Zaunaufbau durch einen Fachbetrieb nachdenken. Einen Zaun aufzustellen, ist das Eine. Ihm aber auch auf lange Zeit Stabilität zu verpassen, das Andere. Der Garten im April wird jedoch mit Sicherheit ein sehr schönes Bild abgeben, wenn die Arbeiten erledigt und der neue Zaun aufgestellt ist.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.