Gartenhaus Marke Eigenbau

Neues Dach für´s Gartenhaus oder Reparatur?

Auch ein Gartenhaus braucht ein neues Dach oder zumindest eine Dachreparatur, wenn die alte Abdeckung in die Jahre gekommen ist. Gartenhausdächer sind witterungsanfällig, daher sollen Sie jährlich mindestens einmal das Dach einem Check unterziehen und bei Bedarf schnellstmöglich sichtbare Schäden reparieren. Bleiben Schäden am Gartenhausdach unbemerkt oder werden nicht ausgebessert, laufen Sie sonst Gefahr, dass das gesamte Gartenhaus durch eindringende Feuchtigkeit marode und abrissreif wird.

Neues Dach für´s Gartenhaus oder Reparatur

Wird ein neues Dach für´s Gartenhaus benötigt oder lassen sich Schäden an der Dachsubstanz reparieren?

Jährliche Kontrolle: Ist das Dach des Gartenhauses noch dicht?

Grundsätzlich sollte jedes Gartenhaus zumindest einmal jährlich genauer inspiziert werden – unabhängig davon, ob es sich um ein Holzgartenhaus handelt oder eins aus Glas bzw. Plexiglas. Holzgartenhäuser sind zwar auch nach Jahrzehnten noch robust und trotzen Wind und Wetter. Doch dies gilt nur, wenn in regelmäßigen Abständen das Holz gepflegt und kleine Schäden möglichst schnell repariert werden. Reparaturen am Holzgartenhaus sind relativ leicht durchzuführen. Die regelmäßige Wartung erhöht die Lebenserwartung deutlich und spart zudem viel Geld. Denn müssen nur kleine Schäden ausgebessert werden, erspart man sich oft das Eindecken eines neuen Daches oder sogar den Kauf eines neuen Gartenhauses.

Regelmäßige Wartung bei allen Dacharten

Der schlimmste Feind des Daches ist Feuchtigkeit. Dies gilt bei Holzdächern im Besonderen, aber auch bei allen anderen Dacharten. Bei intaktem Dachaufbau wird Regen- und Tauwasser abgewiesen und das Eindringen in das Gartenhaus verhindert. Doch Holz, Plexiglas und andere Materialien kommen in die Jahre. Abdichtungsfolien können von Tieren angenagt und undicht werden. Treten Regenwasser oder Tauwasser in die Holzstruktur ein, bildet sich Fäulnis. Außerdem kommen Holzschädlinge in Betracht, die gefräßig das Holz durchlöchern. Das Holz wird brüchig, Nässe und Fäulnis setzen dem maroden Dachholz zusätzlich zu. Je länger Holzschäden in der Dachkonstruktion unbemerkt bleiben, desto eher brauchen Sie ein neues Dach für´s Gartenhaus.

So finden Sie eindringende Feuchtigkeit im Dach

Um feuchte Stellen im Gartenhausdach ausfindig zu machen, müssen Sie nicht zwingend auf´s Dach klettern. Das Gartenhausdach ist ohnehin nicht für die Traglast eines menschlichen Körpers ausgelegt. Sichtkontrolle sollten Sie daher nur von außen bei angelehnter Leiter machen und von innen. Der ideale Zeitpunkt, um das Dach auf undichte Stellen zu untersuchen, ist ein starker Regentag. Hat es über einige Stunden kräftig geregnet, macht sich eindringende Feuchtigkeit am besten sichtbar. Kontrollieren Sie das Gartenhaus von innen und achten Sie beim Holzgartenhaus auf dunkle, feuchte Stellen unterhalb des Daches, in allen Ecken und im oberen Bereich der Wände. Bei Metallgartenhäusern oder Gartenhäusern aus anderen Materialien können sich Tropfen unterhalb des Daches gebildet haben, auf die Sie bei dem Feuchtigkeits-Check achten sollten. Diese Inspektion sollte zumindest im Herbst erfolgen und kann im Frühjahr nochmal wiederholt werden.

Holzdach: Undichte Stellen im Dach sofort abdichten

Um ein neues Dach für´s Gartenhaus kommen Sie nur herum, wenn Sie undichte Stellen schnellstmöglich reparieren und abdichten. Wie dies genau zu erledigen ist, hängt natürlich davon ab, welches Dach Sie haben und um welchen Schaden es sich handelt. Hat der Holzwurm sich durch das Dachholz genagt, hilft nur eine gezielte Behandlung gegen Holzwurmbefall. Eventuell müssen befallene Balken und Bretter ausgetauscht werden. Zumindest müssen nach der Holzwurmbehandlung Schadstellen abgedichtet werden. Dies sollte aber erst passieren, wenn das Holz in den Sommermonaten gut trocknen konnte und die Feuchtigkeit so niedrig wie möglich ist. Sind Holzbalken des Dachs durch Feuchtigkeit über die Jahre marode geworden, müssen diese meist ausgetauscht werden. Oft genügt es, einzelne Balken zu erneuern und das gesamte Dach nach dem Austausch mit Lasur zu bestreichen.

Andere Dacharten: So wird das Dach wieder dicht

Mit etwas Glück kann die Dachabdichtung liegen gelassen werden, wenn es ausreicht, lediglich die Schadenstelle auszubessern. Haben Sie ein älteres Gartenhaus, dass noch mit Asbestzementplatten überdacht ist, sollten Sie eine vollständige Entfernung in Erwähnung ziehen. Asbestzementplatten sind gesundheitsschädigend.

Ist das Gartenholz mit Ziegeleindeckung bedacht, können einzelne Ziegeln ausgetauscht werden. Dies genügt oft nicht, da durch eindringende Feuchtigkeit häufig die Auflistung erneuert werden muss, um den Dachziegeln festen Halt zu geben. Blechdach und ein Dach aus PVC-Formplatten brauchen meist ein komplett neues Dach für´s Gartenhaus. Der Neuaufbau der Unterkonstruktion ist nur selten notwendig.

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.