Online Immobilienbewertung

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Wertermittlung von Immobilien ohne oder mit Garten

Wer eine Immobilie kaufen oder veräußern möchte, hat nachvollziehbar gute Gründe, eine Wertermittlung einzuholen. Man kann ein klassisches Gutachten einholen oder aber online die Immobilienbewertung für ein Grundstück mit Garten oder ohne Garten einholen. Die Kosten für das online in Auftrag gegebene Wertgutachten liegen natürlich deutlich geringer, wie für das klassische Gutachten. Um den Wert einer Immobilie mit Garten schätzen zu können, müssen nur wenige Angaben gemacht werden, um mittels Gutachten eine gute Richtlinie hinsichtlich des Preises in der Hand zu haben. Beabsichtigt man, ein Grundstück mit Gebäude zu erwerben, lässt sich so mit einem Wertgutachten ohne weiteren Aufwand überprüfen, ob der Verkäufer realistische Preisvorstellungen der Immobilie hat. Ebenso verhält es sich bei Veräußerungsabsichten.

Welche Werte werden kalkuliert?

Im Rahmen der Immobilienbewertung werden verschiedene Wertaspekte kalkuliert. Prinzipiell kann ebenso eine Immobilie mit Garten wie auch ohne Garten bewertet werden. Im Immobiliengutachten muss natürlich die Anschrift der Immobilie erfasst sein. Dadurch lässt sich ein ortsüblicher Mittelwert notieren, über den sich dann individuell auf Wohnfläche, Zustand der Immobilie und Grundstück ein realistischer Wert errechnen lässt. Aspekte wie ermittelter durchschnittlicher Marktwert, durchschnittlicher Wert pro Quadratmeter Wohnfläche, ermittelte Wertspannen sind dann im Wertgutachten deutlich ausgewiesen. Bei der Immobilienbewertung durch ImmobilienScout24 erhält man im Rahmen der Gutachtenerstellung zusätzliche Informationen wie Preisentwicklungen, regionale Kaufpreisinformationen für vergleichbare Immobilien, Lagebeschreibung sowie einer aussagekräftigen Objektbeschreibung. Bewertungskriterien wie allgemeine Angaben zur Grundstücksfläche, der Ausstattung, eventuell zu besonderen Ausstattungsmerkmalen, Nutzwert und Wohnqualität, Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen, Wohnfeldanalyse usw.. Soll das Wertgutachten ein Grundstück mit Garten begutachten, müssen diesbezüglich entsprechende Angaben auch für den Garten gemacht werden.

Welche Informationen sind für die Gutachtenerstellung erforderlich?

Für die Erstellung eines Wertgutachtens über eine Immobilie mit Garten werden wichtige Informationen benötigt. Diese umfassen Baujahr, Wohnfläche, Grundstücksfläche, Angaben zum Keller, sowie Informationen darüber ob das Objekt vermietet ist. Bei der Bewertung der Ausstattung werden Kriterien von Mauerwerk & Dach, Dämmung, Fenster & Türen, Wände & Fliesen sowie Bodenbeläge, Sanitär-, Heizungs- und Elektroinstallation mit einbezogen und in fünf Stufen von Sehr einfach bis zu Sehr hochwertig unterteilt. Weiter spielt eine Rolle, ob zum Beispiel Einbauküche, Kaminofen, Gartenhaus oder Wintergarten vorhanden sind, wie hoch die Kosten dafür lagen und natürlich das Alter. Wohnumfeldanalysen umfassen Informationen zu der benachbarten Bevölkerung sowie Kennzahlen zu diversen Faktoren. Lässt man also für eine Immobilie mit Garten eine solche kostengünstige Immobilienbewertung vornehmen, bekommen sowohl Kaufinteressierte wie auch Verkaufsanbieter einen guten Gesamtüberblick, der sehr hilfreich bei der weiteren Planung zu Rate gezogen werden kann.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment